Politikmarketing: Teil 01: Einführung

Politikmarketing: Teil 01: Einführung

Was ist Politikmarketing?




Der Begriff stammt aus den frühen 1980er Jahren und beschreibt die Anwendung von Strategien und Zielen, welche aus dem Bereich des Marketings, also der Vermarktung von beliebigen Produkten, stammen. In der Politik geht es dabei weniger um Sie als als einzelnen Politiker zu fördern, sondern insbesondere die Partei als eine Gesamtheit zu fördern und den Wählern gegenüber zu vermarkten. Besonders während der Krise der Demokratie, wie sie aktuell vorherrscht, da die Wähler allgemein mit der vorherrschenden Situation im Land und in der Welt unzufrieden sind, ist es von großer Bedeutung den potentiellen Wählern eine durchdachte und vor allem wählerorientierte Politik nahe zu bringen. Dabei zielt die politische Werbung und auch das Wahlkampfmanagement, sowohl in der Öffentlichkeit, in den klassischen Medien und auch politisches Marketing im Internet darauf Ihre die Partei als wählernah zu präsentieren. Die Krise der Demokratie konnte nur dadurch entstehen, dass Wähler mit der vorherrschenden Situation nicht zufrieden sind. Wahlkampfmanagement und politische Werbung ist oft von leeren Worthülsen geprägt, welche potentielle Wähler denken lässt, dass Politiker ausschließlich in die eigene Tasche wirtschaften.

Politisches Marketing im Internet ist dabei ein wichtiger Aspekt im modernen Politikmarketing. Politische Werbung und Wahlkampfmanagement orientieren sich klassisch auf Wahlplakate, öffentliche Reden und Politikmarketing in anderen Medien. Während der Krise der Demokratie ist das Vertrauen in Politik und Politiker so weit gesunken, dass sich potentielle Wähler wesentlich lieber eine eigene Meinung bilden, anstatt sich ihre Meinung durch inhaltslose Podiumsdiskussionen vorgeben zu lassen. Politisches Marketing im Internet ist deshalb von solch entscheidender Bedeutung, da insbesondere soziale Medien und ähnlich geartete Netzwerke die bedeutendsten Plattformen sind, welche von potentiellen Wählern für ihre Meinungsbildung genutzt werden. Deshalb ist politische Werbung und Wahlkampfmanagement im Sinne von durchdachtem Politikmarketing beinahe zwingend auf eben solche Plattformen auszurichten. Vor allem das immer weiter steigende Interesse junger Wähler an der Politik macht es umso mehr nötig ihnen entgegen zu kommen.

Politisches Marketing im Internet schafft die große Nähe zu dieser Zielgruppe. Dies ist in der Zeit der Krise der Demokratie so wichtig, da die Ziele des Politikmarketing hierdurch noch besser und gerichteter umgesetzt werden können. Politische Werbung und Wahlkampfmanagement welche durch politisches Marketing im Internet umgesetzt werden und den Wählern zeigen, dass Sie als Politiker und Ihre Partei für die Bürger da sind, steigert das Interesse an Politik im Allgemeinen und Ihrer Partei im speziellen in Zeiten der Krise der Demokratie ganz besonders stark. Damit Wahlkampfmanagement und politische Werbung von Erfolg gekrönt sind, ist der wichtigste Aspekt durch politisches Marketing im Internet und ähnliche Marketingstrategien, den Wählern zu signalisieren, dass ihre Interessen im Mittelpunkt der Parteiziele stehen. Durch diese Nähe zu Wählern und Bürgern im Allgemeinen kann die Krise der Demokratie erfolgreich bewältigt werden. Politikmarketing darf keinesfalls unmittelbar auf das Wohl von Ihnen als Politiker, oder das Wohl Ihrer Partei ausgerichtet sein. Beide sind letztlich vom Wohlwollen der Wähler abhängig. Deshalb müssen Ihr Wahlkampfmanagement, und Ihre politische Werbung, insbesondere Ihr politisches Marketing im Internet den Wählern zeigen, dass mit Ihrer Partei der Weg aus der Krise der Demokratie heraus möglich ist.
https://sauldie.org/de/politikmarketing-teil-01-einfuehrung/

Comments

Popular posts from this blog

Online-Event am 11.01.22: TRANSRUPTION – eCommerce & Digitaler Handel